Meine Praxisschwerpunkte sind:

Dorn-Therapie & Breuss-Massage

Dorn-Therapie & Breuss-Massage

In unserer schnelllebigen, hektischen Zeit, in der kaum Platz ist für Entspannung und Bewegung, kommt es bei vielen Menschen zu Schmerzen an Gelenken und Wirbelsäule.

Hier findet die Dorn-Therapie und Breuss-Massage ihre Anwendung.

Die Wirbelsäulen-Therapie nach Dieter Dorn ist eine sanfte, manuelle Behandlungsmethode. Hierbei werden Blockaden an Wirbelsäule und Gelenken, die oft mit akuten oder chronischen Schmerzen einhergehen, mit sanften und einfühlsamen Bewegungen wieder in ihre richtige Position gebracht.

Besteht hier nun eine Fehlstellung, kommt es zu Irritationen von diesen Nerven, die dann diese Organe negativ beeinflussen. Dies kann uns in unserer Lebensqualität massiv einschränken und die unterschiedlichsten Symptome hervorrufen wie z.B. Kopfschmerzen, Magen- und Darm-Probleme oder Atembeschwerden.

Beispiele:

  • Der 2. Brustwirbel kann bei einer Fehlstellung Herzbeschwerden, Rhythmus-Störungen, Ängste, und Schmerzen im Brustbereich auslösen.
  • Der 3. Lendenwirbel kann bei einer Blockierung Menstruationsbeschwerden, Wechseljahr-Probleme, Blasenleiden, Impotenz und Knieschmerzen (hängt häufig mit der Blase zusammen) auslösen.

Breuss-Massage:

Die Massage nach Rudolf Breuss ist eine energetische Rückenmassage, die begleitend zur Dorn-Therapie wie auch alleine eine wohltuende körperliche und seelische Entspannung bietet. 

Auch hier arbeite ich mit sanften Streichbewegungen statt mit starkem Druck. Mit speziellen Griffen wird die Wirbelsäule gestreckt und gedehnt, was eine hervorragende Ergänzung zur Dorn-Therapie darstellt

Nicht nur bei Rückenschmerzen und Verspannungen findet die Massage ihre Anwendung, sondern auch Stress, depressiven Verstimmungen und Erschöpfungszuständen.

Vitalpilz-Therapie

Vitalpilz-Therapie
 

Es gibt eine Reihe von Vitalpilzen, die in der traditionellen chinesischen Medizin schon seit über 2000 Jahren bei Krankheiten eingesetzt werden.

Was viele nicht wissen: Penicillin, das wir als ein Antibiotikum kennen und zur Abtötung von Bakterien eingesetzt wird, ist ein Pilzwirkstoff.

Zu den bekanntesten Vitalpilzen zählen u.a. Reishi, Shiitake, Chaga.

Die Vitalpilztherapie richtet sich nicht vorrangig nur auf Krankheitsbekämpfung, sondern wirkt auch auf die Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts der Körperfunktionen.

Akupunktur

Akupunktur
 

Die Akupunktur gehört zur traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und wird seit mehr als 2000 Jahren angewendet.

Nach chinesischer Sichtweise fließt „Qi“, die Lebensenergie, durch bestimmte Bahnen des Körpers, den Meridianen. Diesen Meridianen werden bestimmte Organe zugeordnet.

In der TCM wird die Annahme vertreten, dass Funktionsstörungen und Krankheiten der Organe durch einen gestörten Energiefluss oder sogar Blockaden des Qi zustande kommen. 

Deswegen werden Akupunkturnadeln auf bestimmte Punkte entlang der Meridiane gesetzt, um Blockaden des Qi-Flusses zu eliminieren und einen ausgeglichenen Fluss dieser Lebensenergie wieder herzustellen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Liste mit hundert Indikationen für die Behandlung mit Akupunktur erstellt, die mit Akupunktur behandelt werden können.